Starkregen

Starkregen?!
In den vergangenen Jahren kam es immer häufiger zu Starkregenereignissen, die in Deutschland nicht mehr der statistischen Wahrscheinlichkeit für derartige Wetterphänomene entsprachen. Die oft baulichen, betrieblichen und gesetzlichen Vorgaben, nach denen bislang gegen diese Art von Bedrohung vorgesorge betrieben wird, tragen diesen Wetterentwicklungen noch nicht ausreichend Rechnung. Es gilt daher, die Liegenschaften besser vor derartigen Ereignissen zu schützen und mögliche Betriebseinschränkungen sowie finanzielle Mehraufwendungen für die Behebung von Überflutungsschäden zu vermeiden.
Hierfür müssen die Liegenschaften auf ihre Resilienz gegen Starkregen geprüft werden und ggfs. Maßnahmen zur Sicherstellung eines ausreichenden Schutzes durchgeführt werden. Daher hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat entsprechende Arbeitsanleitungen in Form eines Hinweisdokumentes und einer Prüfliste in den Baufachlichen Richtlinien Abwasser eingeführt.

Wer denkt das nach einem Starkregenereignis die Versicherung zahlt, teuscht sich mit 50 prozentiger wahrscheinlichkeit! Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. sind 45 prozent der Wohngebäude (keine Daten zu Nichtwohngebäuden) ausreichend Verisichert und der Rest könnte schnell in eine existenzbedrohend Lage kommen.


LINKs

https://www.bbsr.bund.de...leitfaden-starkregen

https://www.bbsr.bund.de...hochwasserschutzfibel


https://www.schleswig-holstein.de...hochwasserbericht2014
https://bildungsserver.hamburg.de... klimaaenderungen-schleswig-holstein/

https://www.dieversicherer.de...starkregen---so-sind-die-schaeden-versichert

https://geoportal.bafg.de... Ausschreibungshilfe-Kommunales-Starkregenrisikomanagement


https://de.dwa.de/de/thema-hochwasser.html
https://www.klivoportal.de/DE/Home/home_node.html


https://www.hochwasser-pass.com/Hochwasser

https://www.irbnet.de/daten/rswb/13109006683.pdfhttps://www.dwd.de...Niederschlagsintensitaet


Aktuelles vorgehen bei unseren "3D Starkregen-Check"
- Vor-Ort Termin
-- Fotodokumentation nach Augenmaß (Gebäude, Liegenschaft)
-- 3D Laserscan (Realitat dokumetieren und zum abgleich mit dem Augenmaß)
Vom Gebäude bis zum nächsten Bach, Teich oder Senke.
-- Nachvollziebare und stadartisierte Dokumentation (Checkliste)
-Bericht erstellen
-- Auswertung des 3D Laserscan
-- ggf. Wetterdaten abfordern und nutzen
-- ggf. Bodengutachten (für Versickerung)
-- ggf. Risiko und Gefährungsanalyse (Einschätzzung von Nutzer und vom Bericht ersteller; Abgleich der Sichtweisen / Handlungsfelder)


Es können aus weitere Nutzen aus dem 3D Laserscans geszogen werden:
- Bewertung und Analyse von Sommerlichen Wärmeschutz (Überhitzung von Wohn  und Nichtwohngebäuden)
- Beweissicherung
- Planungsgrunglagen für Um- und Anbauten
- Visualisierung der Aktuellen und Zukünftigen Nutzung im Normal und Spiezialfall (Brandfall)
- 3D Rundgänge / Führungen